Leistungen und ihre Bewertung

Natürlich müssen Schülerinnen und Schüler wie in jeder anderen Schule und laut den schulgesetzlichen Bestimmungen auch an unserer Schule Leistungsnachweise erbringen. Es gehört zum Grundbedürfnis eines jeden Menschen, dass er zeigen möchte, dass er etwas leisten kann.

Allerdings zeichnet sich die Gesamtschule Das Forscherhaus dadurch aus, dass eine große Bandbreite an unterschiedlichen Leistungsnachweisen erbracht werden kann: Neben den „klassischen“ Klassenarbeiten können Expertenarbeiten, Vorträge, kurze Präsentationen, Theateraufführungen, beschriftete Bauwerke u. v. a. m. als Leistungsnachweis anerkannt werden.

Damit Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Leistungen und ihre Entwicklung im Laufe der Schullaufbahn selbst einzuschätzen lernen, erhält jede Schülerin und jeder Schüler zu Beginn des 5. Schuljahres sein eigenes Lerntagebuch. Es dient zur Dokumentation des eigenen Lernprozesses. Dort werden z.B. auch die bearbeiteten Arbeitspläne und Vereinbarungen mit Lehrern notiert.

Außerdem dient er als Grundlage für die regelmäßigen persönlichen Gespräche zwischen Schülerinnen, Schülern und Lehrern wie auch für die Elterngespräche.

Im Vordergrund steht hierbei immer die Verdeutlichung der erworbenen Stärken und individuellen Leistungszuwächse. Bei deutlich gewordenen Förderaspekten wird ein individueller Förderarbeitsplan erstellt, der ebenfalls in dem Lerntagebuch notiert wird.

Am Ende des Schulhalbjahres erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zeugnis, in denen ihre Leistungen in den folgenden Fächern benotet werden:

  • Deutsch
  • Mathe
  • Fremdsprachen
  • Religion
  • Sport
  • Naturwissenschaften
  • Musik
  • Kunst
  • Gesellschaftswissenschaften
  • Arbeitslehre

In die Klasse 5-9 gehen die Schülerinnen und Schüler ohne Versetzung.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.