Wir erfinden Musik

Die erste Forscherfrage der Jahrgangsstufe 6 in diesem Schuljahr lautete: Welche Zeichen erzählen uns was? 

Seit Mitte September schallen die Instrumente wieder durchs ganze Forscherhaus. Nicht etwa Gitarre, Klavier, Schlagzeug oder sonstige gewöhnliche Instrumente, nein, bei uns gibt es ausschließlich Eigenkreationen.

Wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann, haben sich alle Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 6 kräftig ins Zeug gelegt und die Entstehung von Klängen erforscht, rhythmische Abfolgen kennengelernt, selbst komponiert und ein eigenes Musikinstrument geplant, entworfen und gebaut.

Die Schüler und Schülerinnen sind mal wieder mit Feuereifer dabei und lernen in direktem Zusammenhang aller Schulfächer ein Thema kennen, das von allen Seiten betrachtet und erforscht wird. Dabei greifen in dieser Zeitzone speziell die Fächer Musik, Technik und Naturwissenschaften ineinander, bzw. bauen aufeinander auf. So haben wir uns im Fach NaWi zunächst mit dem Schall beschäftigt und uns dazu natürlich auch genau den Aufbau des Ohres angeschaut. Warum kann ich Töne hören? Wie entsteht Schall? Und was hat Schall mit Musik zu tun? Solche und ähnliche Fragen mussten geklärt werden, bevor wir uns mit dem Bau von Instrumenten beschäftigen konnten.

Des Weiteren gehen wir im Fach Deutsch der Frage nach an welchen Stellen wir ganz bewusst mit Tönen in unserer Stimme spielen, bzw. arbeiten können. Da sind wir dann schnell bei dem großen Thema Gedichte gelandet. Die Schüler und Schülerinnen haben bereits lautmalerische Gedichte selbst verfasst, dabei gelernt Personifikationen und Metaphern anzuwenden und stehen nun vor der großen Aufgabe selbst Gedichte vorzutragen. Was anfangs teilweise nur leise und schüchtern gelang, klappt inzwischen sehr selbstbewusst und mit einer festen Stimme.

Nicht zu vergessen ist unsere Arbeit im Fach Kunst. Dort arbeiten wir mit Nachdruck an einem entstehenden Schattentheater in dem Herbstgeister ihr Unwesen treiben werden. Natürlich eingerahmt und untermalt von Musik.
Durch Musik können wir Stimmungen zum Ausdruck bringen, Geschichten erzählen und Gefühle hervorheben. Töne sind Zeichen, die in uns etwas bewirken. Zeichen, die wir senden und verstehen, vorausgesetzt sie haben für uns dieselbe Bedeutung.

Wer nun neugierig geworden ist auf das was wir tun, ist herzlich eingeladen zum Tag der offenen Tür am 06. November 2021 zu uns in die Forscherhaus Gesamtschule nach Bünde zu kommen. Dort wird neben vielen anderen Dingen unser Orchester der Jahrgangsstufe 6 mit seinen selbst hergestellten Musikinstrumenten zu hören sein, das Schattentheater präsentiert und auch Gedichte vorgetragen werden. Für viele Schüler und Schülerinnen ist es der erste große Auftritt auf einer Bühne, der ihnen sicherlich unvergesslich in Erinnerung bleiben wird.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.