Von der Idee zum fertigen 3D-Objekt

Ab sofort können wir unseren Ideen nicht nur auf Papier, am Tablett oder in der Werkstatt eine Form geben - wir können sie mit Hilfe unseres 3D-Druckers auch in der Schule "zum Leben erwecken". Der steht nämlich dank einer Spende der Firma Sitraplas jetzt in unserem Makerspace und war natürlich schon im Einsatz. 

Schon während der aktuellen Zeitzone haben einige Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen erste Produkte mit dem Drucker hergestellt - von der ersten Skizze bis zur Gestaltung am Computer geht die eigentliche Arbeit dem Druck voraus. Entstanden sind beispielsweise eher technische Kreationen wie ein Würfel oder ein Stifthalter, aber auch organische Formen, eine kleine Figur. 

Der Drucker bietet hervorragende Möglichkeiten, um das pädagogische Konzept der Gesamtschule umzusetzen, in dem es stets um die praktische Anwendung von Wissen in  alltagsrelevanten Situationen geht.

Es gibt viele Schülerinnen und Schüler, die in der technischen Umsetzung ihrer Ideen besondere Talente mitbringen. Durch die Nutzung des 3D-Druckers haben wir eine Möglichkeit, diese besonderen Fähigkeiten weiter zu fördern und zu unterstützen. Insbesondere mathematische Kompetenzen und Informatik-Know-how können hier praktische angewendet werden und führen direkt zu einem sichtbaren Ergebnis. Lars von Nago hat sich als pädagogische Fachkraft mit den Schwerpunkten IT und digitale Medien ausgiebig mit dem Drucker uns seinen Möglichkeiten auseinandergesetzt. Jetzt geht es darum, die Möglichkeiten, die der Drucker bietet, auch in das Unterrichtsgeschehen und die pädagogische Arbeit zu integrieren. Angedacht sind sowohl Projekte als AG, aber der Einsatz im Technik- oder auch Kunstunterricht sind denkbar. 

Wir danken der Firma Sitraplas ausdrücklich für diese großartige Spende. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.